Möchten Sie sowie Ihre Familie zum günstigen Preis nach Berlin Pankow umziehen?

Wenn Sie in den Nordosten der Hauptstadt ziehen, wird Ihr Wohnsitz vermutlich zum Verwaltungsbezirk Pankow gehören. Denn der umfasst seit 2001 auch Weißensee, Blankenfelde, Blankenburg, Buch, Französisch Buchholz, Karow, Niederschönhausen, Rosenthal, Wilhelmsruh und den westlichen Teil von Malchow (die Stadtrandsiedlung Malchow). Auch der beliebte, im Süden weitgehend gentrifizierte Stadtteil Prenzlauer Berg mit der Kastanienallee und der Kulturbrauerei zählt zum Verwaltungsbezirk Pankow. Rund 400.000 Bürger leben im gesamten Verwaltungsbezirk Pankow – das entspricht fast jedem neunten Einwohner von Berlin.

Günstig nach Berlin umziehen – oder innerhalb der Stadt nach Pankow umsiedeln

Die Helfer beim Umziehen nach Pankow vereinfachen Ihre Arbeitsbelastung und die Ihrer Familienmitglieder und Freunde ohne hohe Kosten. Die Umzugshelfer in Pankow können zum Beispiel Keller oder Dachboden ausräumen und entrümpeln, Alttapeten ablösen und abkratzen, beim Tapezieren helfen oder mit Ihnen die alte Wohnung putzen.

Sie stimmen die Aufgaben mit den studierenden Umzugshelfern in Pankow ab

Schaffen Sie sich vor und während Ihres Umzuges gezielt Entlastung: Die Helfer beim Umziehen in Pankow können zum Beispiel Ihr Umzugsgut, empfindliche Gegenstände, Lampen, Geräte, Bücher und weitere Gegenstände in Zeitungspapier oder Polsterfolie verpacken. Und vor allem: Umzugshelfer in Pankow können nach Ihren Vorgaben Umzugsboxen, Kartons, Möbelstücke, Lampen und vieles mehr hinaus- beziehungsweise hineintragen. Wer in eine Etagenwohnung in einem Mietshaus in Berlin-Pankow zieht, in dem es keinen Fahrstuhl gibt, wird sich besonders über die Unterstützung freuen. Denken Sie bitte auch daran, eine Halteverbotszone in Pankow einrichten zu lassen – denn Parkraum ist in den meist dicht bebauten Straßen rar, und freie Parkplätze sind meist schnell wieder belegt.

 

 

Bildquelle: Pixabay/ Tama66

Zurück